Aktualisiert


JA! AIRsteril Geräte sind gegen Corona-Viren wirksam

Aktualisierung siehe Ende der Seite


Anfang des Quartals verzeichnete AIRsteril einen signifikanten Anstieg der Anfragen zum Coronavirus, insbesondere im Hinblick auf die aktuelle COVID-19-Epidemie.

Was ist der Corona-Virus?

SARS-CoV-2 steht für „schweres akutes respiratorisches Syndrom Coronavirus 2“ und bezeichnet ein Virus, das ursprünglich auf einem Fischmarkt in Wuhan von Tieren (wahrscheinlich Fledermäusen) auf Menschen übertragen wurde. Mittlerweile erfolgt eine Übertragung von Mensch zu Mensch. Es sind mehrere Übertragungswege bekannt, primär mittels Tröpfchen und Aerosole, die durch Husten und Niesen erzeugt und in die Luft verbreitet werden. Desweiteren durch Kontakt mit Oberflächen, die mit Coronaviren kontaminiert sind und anschließend Mund, Nase oder Augen berühren. Es wurde wissenschaftlich gezeigt, dass Coronaviren auf Oberflächen bis zu 9 Tage überleben.

Wie verhindert man die Übertragung des Virus?

Die Verhinderung der Übertragung beschränkt sich auf die weitverbreitete Verwendung von chirurgischen Masken / Atemschutzmasken, Handschuhen und häufiges Händewaschen mit Seife oder Desinfektionslösungen.
Hierzu ist zu beachten, dass eine chirurgische Maske nicht den Träger schützt, sondern die gesunden Menschen um den Infizierten herum. Sie fängt große Tröpfchen und eine gewisse Aerosolübertragung ein. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt die Verwendung von chirurgischen Masken für die allgemeine Patientenversorgung und N95-Atemschutzmasken nur für aerosolerzeugende Verfahren. 

Können AIRsteril®-Geräte den Virus beseitigen?

Es wurde sowohl durch Labortests als auch durch die Erfahrung gezeigt, dass AIRsteril®-Geräte eine Vielzahl von Mikroben abtöten, die schwieriger auszurotten sind als Viren und dieses sowohl in der Luft als auch auf Oberflächen.

Bekannte Bispiele sind Bakterienarten, die Endosporen produzieren (Clostridium difficile, Geobacillus stearothermophilus), grampositive Bakterien (Staphylococcus aureus, MRSA, S. epidermidis, Listeria Monocytogenes und L. harmua), gramnegative Bakterien (Escherichia coli und Pseudomonas aeruginosa) und Schimmelpilze (Aspergillus fumigatus).

Die AIRsteril®-Technologie wurde gegen MS-2-Coliphagen (ein Ersatz für Norovirus) getestet und erzielte sowohl in Luftproben als auch auf Oberflächen eine signifikante Verringerung der Virusdichte. MS-2 ist ein nicht umhülltes Virus, das schwieriger abzutöten ist als das mit Lipiden umhüllte SARS-CoV-2.

SARS-CoV-2 gehört zur selben Gruppe von Viren, die Erkältungen und Influenza verursachen. Es wurde gezeigt, dass die Häufigkeit von krankheitsbedingten Abwesenheiten von Mitarbeitern in Call-Centern und anderen Großraumbüros durch den Einsatz von AIRsteril®-Geräten verringert wird. Insbesondere im Fall von Erkältungen, Husten und Influenza sowie anderer Brust- und Atemproblemen.

Ohne AIRsteril® direkt gegen SARS-CoV-2 (oder einen geeigneten Ersatz) zu testen, kann keine geprüfte Aussage über die Wirksamkeit von unseren Geräten bei diesem Erreger getroffen werden. Es gibt jedoch zahlreiche wissenschaftliche Aussagen, die die Wirksamkeit dieser Technologie bei einer Vielzahl anderer Mikroben bestätigen. Diese sind, wie oben schon gezeigt viel schwieriger auszurotten als SARS-CoV-2.

Demzufolge ist naheliegend, dass Geräte mit der AIRsteril® Technologie auch in diesem Fall von nicht zu vernachlässigbarer Bedeutung bei der Beschränkung der Virusübertragung sind. 

Am 26.5.2020 testeten Mitarbeiter des Instituts für Medizinische Virologie des Universitätsklinikum Frankfurt die Bestrahlung von Corona-viren mit UVC-Entladungslampen sowie UV-LED. Die Abtötungsrate lag bei 99,4%. Fast alle Corona-viren konnten also durch die UVC-Strahlung deaktiviert und unschädlich gemacht werden. Dafür waren nur einige Sekunden notwendig. In den nächsten Wochen soll es noch weitere Versuche am Fraunhofer-Institut durchgeführt werden.
Durch diese Ergebnisse wird deutlich, dass sich durch UVC-Bestrahlung das Infektionsrisiko mit Covid-19 in der Luft oder durch Oberflächen minimieren lässt. Anwendungsmöglichkeiten sind in Schulen und Unis, in Geschäften wie Optiker, Modegeschäfte oder Supermärkte zu finden.
Auch die Entkeimung der Luft von Wartezimmern, Gasträumen, Küchen sowie Klassenzimmern ist durch die UVC-Strahlung möglich.